Sonntag, April 11, 2021
A- A A+

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

 

     Jäger – Korps 

                                       von 1927 e.V.

           im St. Seb. Schützenverein Düsseldorf – Lierenfeld
                                 

Jahresrückblick 2020

 

Liebe Kameraden der Gesellschaft Jäger – Korps Lierenfeld,
Liebe Kameraden des Regimentes Lierenfeld,
Geschätzte Mitbürger unseres Stadtteil Lierenfeld

 

 

„ Ein ereignisreiches Jahr liegt hinter uns“, oder,
Dem Vorstand ist es ein Bedürfnis einmal allen Kameraden/ Kameradinnen ein herzliches Dankeschön für das vergangene Jahr, zu sagen.

So begannen in der Vergangenheit häufig Jahresrückblicke….

 

Ereignisreich?


Nun ja – darüber lässt sich trefflich diskutieren, mussten doch zahlreiche Ereignisse abgesagt werden, die uns lieb und teuer geworden waren.

 

Das Jahr begann, wie es immer beginnt mit unserer Generalversammlung,  am zweiten Freitag des neuen Jahres. Hier sollten die Weichen und Planungen für das kommende Schützenjahr 2020 gestellt werden. Mit diversen Neuwahlen in Vorstandsämtern sowie weiterer Posten war man sich schnell einig. So wurde Manuel Händler als neuer 1. Hauptmann der Gesellschaft gewählt.
Es folgte eine Woche später unser Titularfest, dass im Kreise aller Lierenfelder Schützen, wieder einmal zu einer etwas längere Veranstaltung  im Michael Haus wurde.

 

Dann folgte unsere Februar und März - Versammlungen, eigentlich die Versammlungen, auf der, der Termin und Örtlichkeit für unseren Ausflug im August festgelegt wird, sowie weitere Gesellschaftliche Termine auf den Weg gebracht werden.  Zu der Zeit war allen noch nicht bewusst, dass die März Versammlung,  die vorerst letzte Versammlung sein würde. Hinzu kam noch, das wir uns ein neue „ Heimat“ suchen mussten. Nach 93 Jahren schloss das Michaels Haus für immer seine Türen. Ein riesen Verlust für uns Schützen, aber auch für andere Vereine. Ein Stück Stadtteilgeschichte ist für immer beendet.

Mit der Absage unserer Jahreshauptversammlung des Regimentes Mitte März wurde so langsam jedem Schützen bewusst, was da auf uns zu kommt und das eine Zeit kommen wird, die viel Geduld und Entbehrlichkeit uns allen abverlangt. So war es nur eine Frage der Zeit, dass nach und nach, die Termine, worauf man sich freute und hingearbeitet hat, abgesagt werden mussten. Nur unseren Schützensonntag, den ließen wir uns irgendwie nicht ganz nehmen. Wenn auch gewöhnungsbedürftig, feierten wir mit einigen aktiven, aller Gesellschaften, die Schützenmesse und zur besten Festzugszeit spielten einige Mitglieder des TC Eller einige Märsche vor der Haustür unseres 1. Chefs  Wolfgang Liembd.

Im August / September gaben es die Hygiene Regelungen noch her, dass man sich zu einem „Umtrunk“ auf unserem Schützenplatz treffen konnte, sowie mit den Kameraden der Gesellschaft eine Monatsversammlung abhalten konnte. An unser Königsschießen Anfang September war aber leider, bedingt der Auflagen, schon nicht mehr zu denken.

An dieser Stelle möchten wir unserem amtierenden Königspaar Günter und Annemarie Aschenbroich danken, dass sie uns über die Umstände hinweg als treue Regenten ein weiteres Jahr zur Verfügung stehen. Das ist nicht selbstverständlich und daher unterstreichen wir unseren Dank hier nochmal.

Leider hören die traurigen Momente die über das Jahr ab und an passieren können, in der momentanen Zeit, nicht einfach auf zu existieren, oder setzten aus. So mussten wir, Anfang August und Ende Dezember von  gleich zwei langjährigen aktiven Mitgliedern, Abschied nehmen.  Zum einen unser Protektor unserer Gesellschaft  Armin Libbertz, zum anderen unser langjähriges Ehrenmitglied der Kompanie und des Regimentes Hans Joachim Karthaus .

 

                                            
                              Armin Libbertz                               Hans Joachim Karthaus

 

Zum Ende des Jahres hin waren es nochmal zwei Lichtblicke, die uns erfreuten.
Am 1. Adventsonntag machten sich unsere aktiven Sandra und Wolfgang auf den Weg, bei den Kameraden vorbei zuschauen und Ihnen eine kleine Adventsüberraschung zu überreichen die überall gut angekommen ist. Der zweite Lichtblick kam in Gestalt von Helmut & Gaby Dreis daher. Sie überbrachten am Nikolaustag, persönlich unseren Kindern die obligatorische Weihnachtstüte im Namen der Gesellschaft. 

Herzlichen Dank sagen wir aber auch allen Freunden, Mitgliedern (aktiv & passiv) für ihre Treue zur Gesellschaft Jäger – Korps und euer Vertrauen, das Ihr dem Vorstand entgegengebracht habt.

Gerade für einfache Schützenvereine ist es nicht leicht, die „Truppe“ zusammen zu halten.
Der Verein lebt
 sprichwörtlich vom Vereinsleben. Dieses Jahr waren es weniger Höhen und mehr tiefen, die wir „zusammengemeistert haben

Daher lasst uns guter Hoffnung sein, dass wir bald wieder zueinander finden und schöne Stunden miteinander verbringen dürfen.

Wir wünschen Euch und Euren Familien Gesundheit und einen guten Start ins neue Jahr 2021.

 

Es verbleibt mit besten Wünschen und Grüßen

Euer Vorstand